0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
"HEKA-Brutgeräte mit separatem Schlupfraum für höchste Flexibilität beim Brüten"

HEKA-Brutgeräte mit separatem Schlupfraum ermöglichen ein Höchstmaß an Flexibilität, ohne irgendwelche Kompromisse eingehen zu müssen. Jederzeit können frische Bruteier in den Vorbrutraum (unten) eingelegt werden, in dem das optimale Brutklima für die Vorbrut erzeugt wird. 3 Tage vor dem jeweiligen Schlupftermin werden die entsprechenden Eier vom Vorbrutraum in den Schlupfraum (oben) gelegt. Hier kann nun das optimale Brutklima für den Schlupf herrschen - insbesondere die höhere Luftfeuchtigkeit ist entscheidend für den Schlupferfolg - während die im Vorbrüter verbliebenen Eier weiterhin mit niedrigerer Luftfeuchtigkeit gebrütet werden können, bis auch diese sich ihrem Schlupftermin nähern und in den Schlupfraum umgelegt werden. Insbesondere bei Wassergeflügel empfiehlt sich der separate Schlupfraum, da hier die korrekte Luftfeuchtigkeit von immenser Bedeutung für den Schlupferfolg ist. Beide Brutabteile sind dabei zwei technisch komplett voneinander getrennte Geräte, die aber optisch als eine zusammengehörige harmonische Einheit wirken.

Eine ausführliche Beschreibung der Serie "Turbo" finden Sie hier
Die Geräte der Serie "Turbo" ohne separaten Schlupfraum finden Sie hier