10% Rabatt auf alles

- außer Sonderangebote, Futter, Bücher; für Bestellungen ab 69€.
Gutscheincode: "jetzt-sparen"

Silbernetz - gegen Verkeimung in Tränken (bis 15l)

Artikelnummer: 780010
Preis
€12,50
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Versand innerhalb von 24Std. per DHL/Dachser (MO-FR)

Bestandskunden können auch gegen "Rechnung" und "Lastschrift" bestellen. Jeder kann per "Vorkasse" sowie mit folgenden Zahlungsmethoden bestellen:

American Express
Apple Pay
Google Pay
Maestro
Mastercard
PayPal
Shop Pay
SOFORT
Union Pay
Visa
Abholung (nach Absprache; evtl. o.g. Vorlaufzeit beachten) HEKA-Brutgeräte, Langer Schemm 290, 33397 Rietberg Ladeninformationen anzeigen

Dazu passend

Produktbeschreibung

Silbernetz als Schutz gegen Verkeimung in Tränken (bis 15l)

WICHTIG: nur für Kunststoff- und Edelstahltränken! Darf nicht in normalen Metall-Tränken verwendet werden, da diese korrodieren (rosten) würden.

Das Silbernetz besteht aus Silberkugeln (<1% Silber mit reinen Silberionen ohne Zusätze wie z.B. Chlor, Mineralien etc.), die sicher verschlossen in einem Kunststoffgehäuse (4,4x2,9x1,5cm) liegen. Dieses wird einfach mit in das Wasser der Tränke gelegt. 

In automatisch passender Dosierung werden Silberionen in das Wasser abgegeben, die effektiv vor Verkeimung und Biofilm schützen und das Wasser frisch halten. Bei jeder neuen Befüllung wird das neue Wasser automatisch wieder mit Silberionen versetzt und damit konserviert. Das Wasser wird für bis zu 6 Monate frisch gehalten - für unseren Anwendungszweck in der Tierhaltung also mehr als lang genug.

Ein Silbernetz ist ausreichend für Tränkengrößen bis 15l (bei größeren Tränken entsprechend mehr Silbernetze verwenden). Insgesamt können 1.900 Liter durch das Silbernetz geschützt werden. Bei einer 15l-Tränke reicht das Silbernetz also für 126 komplette Befüllungen - bei einer 5l-Tränke für 380 Befüllungen - bei einer 2l-Tränke für 950 Befüllungen. Das Silbernetz sollte dennoch (auch wenn die 1.900l noch nicht erreicht sind) nach 1 Jahr - spätestens nach 2 Jahren - durch ein neues ausgetauscht werden.

Diese Produkt stammt ursprünglich aus dem Camping-Bereich und wird dort auch für Trinkwasser verwendet. Per Gesetz ist es als Biozid eingestuft ist - und als Warnung wird angegeben, dass es sehr giftig für Wasser-(!)-Organismen ist. Aber ebendies (Abtötung von verkeimenden Wasserorganismen) ist ja auch der Sinn dieses Produkts.

Anwendungshinweise des Herstellers

Vorbereitung/Reinigung
Nur in sauberen Frischwassersystemen anwenden. Reinigen und desinfizieren Sie hierzu Ihr Frischwassersystem mindestens 1x jährlich...

Einbringen
Spülen Sie das Silbernetz vor Gebrauch kurz mit lauwarmem Wasser ab...

Befüllung & Funktion
Befüllen Sie nun Ihren Frischwassertank, damit der freie Sauerstoff im Wasser (O-) die Silberionen (Ag+) aus der besilberten Oberfläche der SilverPearls ins Wasser lösen kann. Die Wasserbewegung und der natürliche Konzentrationsausgleich sorgen dann für den Transport der Silberionen in jeden Winkel des Frischwassersystems. Das Silbernetz ist selbstdosierend und reguliert die freie Silberionenkonzentration im Wasser automatisch bis zur Sättigung des Wassers an freien Silberionen. Damit wird das Wasser effektiv konserviert und eine Biofilmbildung nachhaltig verringert.

Inhaltsstoffe
>99% Polymere; <1% Ag (Silber; fest/solid)

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.
CAS-Nr.: 7440-22-4
BAuA-Nr.: N-69127/CHZN4666

-------------------------------------------------------------------

Weitere Hinweise zur Wirksamkeit von Silber

SILBER UND SEINE GESCHICHTE
Bereits vor tausenden von Jahren war man sich der besonderen Eigenschaften von Silber bewusst. So galt es bereits bei Alexander dem Großen als unerlässlich, das für diverse Feldzüge benötigte Trinkwasser in Silberbehältern mit sich zu führen, um dessen Reinheit zu gewährleisten. Überlieferungen aus dieser Zeit beschreiben bereits die magischen, heilenden Eigenschaften von Silber. Heute sieht man das nüchterner – spricht nunmehr vom Silber und der antimikrobiellen Wirkung als Folge des oligodynamischen Effektes. Im Trinkwasser besitzen Silberionen (Ag+) eine mikrobizide (keimtötende bzw. keiminhibierende) Wirkung. Damit ist es möglich, Trinkwasser zu konservieren und langfristig vor einer Wiederverkeimung zu schützen.

WELCHE WIRKSTOFFE SIND ZUR KONSERVIERUNG SINNVOLL?
Im Falle von Silber sind es die positiv geladenen Silberionen, die an den Mikroorganismen (z.B. Krankheitserregern wie Legionellen, E.Coli etc.) andocken und in über 30 verschiedenen Wirkmechanismen den Stoffwechsel der Bakterien stören bzw. zum Zelltod führen. Sie wirken mikrobiell und haben eine einzigartige Langzeitwirkung wie kein anderer Wirkstoff auf dem Markt. Auf Chlor oder z.B. Wasserstoffperoxid basierende Produkte können nicht im Wasser „gebunden“ werden, verflüchtigen sich und sind somit zur Konservierung ungeeignet.

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN KONSERVIERUNG UND DESINFEKTION?
Unter Konservierung versteht man die Verhinderung der Vermehrung von Mikroorganismen über einen längeren Zeitraum. Das setzt jedoch Wasser in Trinkwasserqualität voraus. Bei einer Desinfektion geht man von einer hohen Keimbelastung im Wasser aus, welche durch den Zusatz von Desinfektionsmitteln vermindert wird, um das Wasser trinkbar zu machen.

WELCHE GRENZWERTE SIND GEMÄSS TRINKWASSERVERORDNUNG GEREGELT?
Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt eine maximale Silberionenkonzentration von 0,1mg Silber (100μg) pro Liter Trinkwasser, darauf hat man sich international geeinigt. In Deutschland ist Silber seit Ende 2017 in der Trinkwasserverordnung nicht mehr gelistet (bis dato lag die Zugabe ebenfalls bei 100μg/l). Dies hat jedoch nicht zur Folge, dass Silber außerhalb der öffentlichen Wasserversorgungsunternehmen nicht mehr eingesetzt werden darf.

Die europäische Norm EN 15030 (in Deutschland: DIN EN 15030) beschäftigt sich mit der Konservierung von Wasser. Hier wird ausschließlich auf den Wirkstoff Silber(-ion) verwiesen, wenn es um Wasserkonservierung geht.

IST SILBER IM TRINKWASSER GESUNDHEITLICH BEDENKLICH?
Vorneweg. Bislang kann von keiner wissenschaftlichen Untersuchung berichtet werden, die eine schädliche Wirkung auf den menschlichen Organismus in den o.g. Konzentrationen nachgewiesen hat.

Auszug aus BfR Bundesinstitut für Risikobewertung – Stellungnahme Nr. 024 vom 28. Dez. 2009:

„Das BfR hat dabei auch eine unrealistische Worst-Case-Annahme berücksichtigt, bei der ein Verbraucher von seinem ersten bis zum 70. Lebensjahr täglich 2l Wasser aus Kleinanlagen trinkt, wobei die nach Aufbereitung zulässige Silberhöchstkonzentration von 0,080 mg/l (80μg) ausgeschöpft ist. Das BfR kam zu dem Ergebnis, dass […] keine gesundheitlichen Bedenken bestehen.“

Auch weisen die Städte Atlanta, Denver oder New York einen natürlichen Silbergehalt von 200 – 300μg/l auf, ohne dass bisher nachteilige Auswirkungen auf die Gesundheit der betroffenen Bevölkerung eingetreten sind.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.
CAS-Nr.: 7440-22-4
BAuA-Nr.: N-69127/CHZN4666

Für dich empfohlen

Fragen oder Anregungen?
Kontaktiere uns!

Tel: 05244 1718

Beratung und Bestellung per Telefon:
Mo. - Fr. 8.00 bis 18.00 Uhr
(01.06.-31.09. bis 16.00 Uhr)
Samstag 8.00 - 12.00 Uhr

info@heka-brutgeraete.de